Ein Bericht der Kräuterwerkstatt in den Sommerferien

In den Juli Wochen der Sommerferien fand sich in einem ruhigen Wildkräutergarten in Rundhof eine Gruppe Kinder zum Papierschöpfen ein.
Die Kinder erlebten, aus altem Neues zu schöpfen und tauchten dabei in die immerwährenden Prozesse des Vergehens und Neuschaffens der Natur ein. Jedes Kind fand im Schöpfen und Gestalten seinen eigenen Raum und die Zeit, sich nach eigenen Vorstellungen zu entfalten und zu experimentieren.
Um Papiere aus Pflanzen herzustellen wurden Wildkräuter nach den 7 Sinnen ausgesucht und gesammelt. Auf dem Kräuterspaziergang lernten die Kinder ganz nebenbei die Pflanzen zu bestimmen und mit pflanzlichem Material feinfühlig zu experimentieren. Darin lag für alle Kinder die größte Freude. Aus Unkraut wurde Heilkraut und/oder ein Brillenetui in den schönsten Farben der Natur, denn auch mit Pflanzenfarben wurde experimentiert. Bis auf wenige Ausnahmen fanden die Kinder ihr Künstlerzubehör in der Natur. So trafen sich in einem Wildkräutergarten im Juli die Vielfalt der Natur und die unerschöpfliche Kreativität der Kinder.
Die Bildungslandschaft dankt der Kräuterfrau aus Rundhof herzlich, dass sie den Kindern zweimal wöchentlich im Juli ermöglichte, die Natur im Wildkräutergarten mit allen Sinnen zu erleben.

X