„Bildungslandschaft in Bewegung“ - Örtliche Bildungskonferenz 2018

Austausch, Informationen und neue Ideen

25.10.2018
 „Bildungslandschaft in Bewegung“ - Örtliche Bildungskonferenz 2018

Der große Sitzungssaal im Amtsgebäude in Steinbergkirche war sehr gut gefüllt, als am 31.05.2018 die örtliche Bildungskonferenz stattgefunden hat. Um die 30 Teilnehmer haben den Weg, trotz eines traumhaften sommerlichen Frühlingswetters dort hin gefunden, neugierig auf die Entwicklung der Bildungslandschaft oder um sich zu informieren, was Bildungslandschaft überhaupt ist. Und so begann auch die Bildungskonferenz! Die Vorstellungsrunde wurde von den Leitfrage gestaltet: „Was verbinde ich mit der Bildungslandschaft?“ Und so hat jeder Teilnehmer etwas zu seinem Wissen und seinen Erfahrungen beitragen können, sowie zu der Motivation, warum man sich beteiligt. Viele Institutionen haben schon von der Bildungslandschaft profitieren können. Positiv hervorgehoben wurde, dass die Bildungslandschaft sich als Bildungsgemeinschaft für den gesamten Amtsbezirk sieht und sich nicht punktuell auf eine bestimmte Ortschaft beschränkt.

So bilden die Angebote für Kinder und Jugendliche an Schulen, Kindergärten und im Freizeitbereich ein gutes Fundament für die individuelle Entwicklung und Förderung von Kindern und Jugendlichen.

Die Bildungslandschaft startete 2015 mit dem Einstiegsprojekt des „Bunten Mittwochs“, doch schon ein Jahr später lautete die Überschrift „Bunter Mittwoch und mehr“. Und die diesjährige Bildungskonferenz stand unter dem Motto: „Bildungslandschaft in Bewegung“.

Schnell wurde nämlich deutlich, dass Bildungslandschaft mehr ist als „Bunter Mittwoch“. Dies kann man erkennen an dem Projekt SPEND.KOMM. Gesine Berendson als Mitglied der örtlichen Lenkungsgruppe war hier Initiatorin und federführend in der Umsetzung. Der Sommerferienkalender auf der Website der Bildungslandschaft wurde eingeführt und einige Projekte wurden aus verschiedensten Gründen wieder an Institutionen, wie Schule und Kindergärten gebunden. Dies alles war Anlass das Konzept der Bildungslandschaft zu überdenken und neu zu schreiben. Die wichtigsten Punkte trug die Koordinatorin Anja Lindner den Teilnehmern vor. In der Bildungslandschaft ist der Vernetzungsgedanke Dreh- und Angelpunkt! So eröffnen sich neue Möglichkeiten und Ideen. Die Aufgaben werden neu verteilt, der Einzelne wird entlastet. So können Standorte von Schulen und Kindergärten gestärkt werden, so dass die Region für Familien attraktiv bleiben.

Nach dem anschließenden lebhaften Austausch haben die Teilnehmer ihre Ideen, Vorstellungen und Wünsche an die Bildungslandschaft zu Papier gebracht, so dass die Lenkungsgruppe aus diesem Ideenpool wieder Neues entwickeln und anstoßen kann.

Der Höhepunkt des Abends war nun gekommen und Herr Johannsen als Amtsvorsteher überreichte den Institutionen im Amt eine Plakette der Bildungslandschaft als Dankeschön für ihren aktiven Einsatz. Dieses Jahr wurden zwölf Plaketten überreicht und eine wird demnächst das Amtsgebäude zieren. Wir freuen uns über so viel Einsatz für Kinder und Jugendliche und ihren Familien und sehen froh und optimistisch in die Zukunft, in der Bildung immer wichtiger wird und auch immer mehr Anerkennung als Standortfaktor für die Region gewinnt.

Text: Anja Lindner

Foto. Kirsten Scharf

 
» Zurück