Neues aus der Schulsozialarbeit

Weiterentwicklung der Schulsozialarbeit im Amt Geltinger Bucht

06.06.2020
Neues aus der Schulsozialarbeit

Seit Januar 2012 gibt es Schulsozialarbeit im Amt Geltinger Bucht. Begonnen hat die Schulsozialarbeit mit einer Stelle für die fünf Schulen im Amt. Schnell war klar, dass klassische Schulsozialarbeit mit diesen Rahmenbedingungen nicht gut durchgeführt werden konnte. Anschließend fand man ein Modell, indem alle fünf Schulen berücksichtigt wurden und auch nachhaltig war. Teamtraining mit ganzen Klassen als Kernaufgabe der Schulsozialarbeit. Mathias Pose und Anette Ebsen haben das Teamtraining im Amt eingeführt und die Schulen waren sich einig, dass dies ein gutes Konzept war, welches nachhaltig das soziale Miteinander an Schulen positiv unterstützt hat. Im April 2015 übernahmen Thomas Hinrichsen und Anja Lindner das schulsozialpädagogische Ruder. Sie führten das Teamtraining fort, jedoch wurden bald- besonders in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Andresen-Gemeinschaftsschule- neue Bedarfe gesehen und das Konzept ausgeweitet. Die Jugendsprechstunden wurden eingeführt als nächster Baustein des sozialpädagogischen Handelns. Und somit sind die Aufgaben nach und nach gewachsen. Nun ist eine moderne und zeitgemäße Art der Schulsozialarbeit fester Bestandteil im schulischen Alltag der Heinrich-Andresen-Gemeinschaftsschule. Sie ist multiprofessionell verankert im Sozialen Lernen der Schulgemeinschaft. Die Basis des Arbeitens ist weiterhin das Teamtraining. Als Thomas Hinrichsen im Sommer 2019 aus persönlichen Gründen die Stelle gewechselt hat, wurden nun neue Überlegungen angestellt um die Schulsozialarbeit zu verändern und zu erweitern.

Jede der fünf Schulen soll mehr Wochenstunden Schulsozialarbeit zur Verfügung haben. Wir konnten Inga Henningsen aus Gelting für die Schulsozialarbeit an der Grundschule Kieholm und der Heinrich- Andresen-Grundschule in Sterup mit einer halben Stelle gewinnen. Anja Lindner hat nun 24 Wochenstunden für die Gemeinschaftsschule in Sterup. Zurzeit steht sie auch noch den Grundschulen in Gelting und Steinbergkirche zur Verfügung. Wir hoffen, dass wir schon bald auch eine Schulsozialarbeiterin für diese beiden Grundschulen gewinnen können.

Auch wenn die Schulsozialarbeiter*innen an verschiedenen Schulen tätig sind, verstehen sie sich als Team. Das neue Konzept wird gemeinsam erarbeitet und die wichtigsten übergreifenden Aspekte werden in einem Rahmenkonzept zusammengefasst, an das sich die einzelnen Schulkonzepte dann orientieren werden.

Ein wichtiger Punkt wird auch die Öffentlichkeitsarbeit sein. Was macht eine Schulsozialarbeiterin eigentlich? Was sind das für Leute? Für wen ist sie da? Viele Fragen gibt es, die wir hoffentlich so nach und nach auch hier im Amtskurier beantworten werden!

Nun in dieser besonderen Zeit der Coronakrise läuft natürlich alles ein bisschen anders, deshalb werden wir uns erst einmal so nach und nach als Personen vorstellen, bevor wir von unserem Alltag in Schule berichten. Den Anfang macht in diesem Amtskurier Inga Henningsen!

Bleiben Sie/ Bleibt Ihr gesund!

 

Text: Anja Lindner

Foto: Tim Henningsen

 
» Zurück